Nikolausturnen Turnverein Becketal – 10. Dezember 2016

Die diesjährige Nikolausfeier für die Turnkinder des Turnvereins Becketal fand am 10. Dezember 2016 in der Turnhalle Becke statt.

Den zahlreich erschienen Eltern, Geschwistern und Großeltern wurde bei Kaffee und Kuchen ein unterhaltsames Übungsprogramm geboten. Bei flotter Musik und mit viel Beifall begleitet, zeigten alle Turngruppen was sie im Laufe des Jahres mit ihren Übungsleiterinnen eingeübt hatten.

Der Höhepunkt war natürlich der Besuch des Nikolaus. Er begrüßte alle Gäste der Feier – natürlich besonders die aufgeregten Turnkinder.

Der Nikolaus war aber nicht nur dass Verteilen von kleinen Geschenken vorbehalten, sondern er wurde auch als Akteur mit der Jugendturngruppe eingesetzt – er tat das mit Bravour. Außerdem half er dem 1. Vorsitzenden Mario Pojer beim Aushändigen kleiner Dankes-präsente an die Übungsleiterinnen, verabschiedete sich danach, wünschte allen ein schönes Weihnachtsfest und freute sich schon auf das kommende Jahr in Becke.

Wie in all den Jahren gilt allen Helferinnen und Helfern, die eine solche traditionsreiche Veranstaltung erst möglich machen, ein großer Dank – besonders zu erwähnen sind aber die Turnseniorinnen – ohne ihr Kaffee- und Kuchenservice wäre so ein schöner Nachmittag nicht möglich!

 

Olympischer Glanz

Becketaler Taekwondo Nachwuchs trainiert mit seinem Vorbild

Die jugendlichen Sportler der Taekwondo Abteilung des TV Becketal waren ein wenig aufgeregt, sollte es doch kein normaler Trainingsabend werden. Ein Champion dieser Sportart war zu Gast und leitete die angesetzten Übungen. Levent Tuncat war aus Lengerich angereist, wo er für die dort beheimateten Leopards kämpft.

Es war nicht notwendig, den 28-jährigen Sportler vorzustellen, denn alle kannten den  Ausnahmeathleten, der sowohl bei den Olympischen Spielen in Rio den Janeiro als auch bei denen in Peking zur deutschen Olympiamannschaft im Taekwondo gehörte und dessen sportliche Vita nicht weniger als drei Europameisterschaften, 15 Deutsche Meisterschaften, eine Militärweltmeisterschaft und zahllose andere Titel aufweist.  Ins Oberbergische eingeladen hatten den erfolgreichen Athleten Bajrush Saliu, der die jungen Aktiven trainiert, und Birgit Krone, die als Jugendbetreuerin in der Taekwondo Abteilung  fungiert.

Bajrush Saliu, der selbst seit gut 40 Jahren aktiv diese asiatische Kampfkunst in der waffenlosen Selbstverteidigung betreibt und sich Großmeister nennen darf, gründete 1991 die Abteilung Taekwondo im TV Becketal, die heute rund 160 Sportler jeden Alters umfasst und die zahlreiche Erfolge bei Turnieren verbuchen konnten.

Der Besuch von Levent Tuncat, der über seinen Vater bereits als Fünfjähriger den Weg zu Taekwondo fand, sollte nicht nur personifizierte Werbung für Taekwondo sein, sondern auch motivieren, denn Taekwondo erfordert hartes Training, viel Disziplin und ein gutes Stück Ehrgeiz. Die Achtung und der Respekt vor dem Gegner stehen ebenso im Mittelpunkt der Kämpfe.

Diese Werte setzen die Sportler des TV Becketal unter der Anleitung von Bajrush Saliu mit sichtlicher Begeisterung um, zumal sie nicht nur an diesem Abend ihrem sportlichen Vorbild nacheifern wollten. So war dieses „Olympische Spezialtraining“ ein Erlebnis der besonderen Art, auch wenn die Akteure nach fast zweistündiger Übungseinheit geschafft waren.

 

13 Medaillen für TVB beim Münster-Detmold Cup

Zum Abschluss des Turnierjahres 2016 reisten 16 Taekwondo- Sportler des TV- Becketal zum Gladbecker Münster- Detmold Cup, der mit rund 330 angemeldeten Sportlern aus über 40 Vereinen nochmal eine volle Kulisse und viele spannende Wettkämpfe versprach. Neben den etablierten Becketaler Athleten traten auch einige Newcomer an, um erste Erfahrungen im Vollkontakt des Taekwondo- Wettkampfsportes zu sammeln – dies mit beachtlichem Mannschaftserfolg.
Insgesamt konnte sich das Team über 13 Medaillen, darunter 5 x Gold, 7 x Silber und 1 x Bronze freuen.

Besonders Joel Beck, gestartet in der Klasse Junioren A m -59 kg der LKI brillierte erneut mit einer Top Form und herausragender Leistung. Bereits im Halbfinale beherrschte er seinen Kontrahenten über die gesamte Wettkampfzeit und gewann souverän. Im Finale konnte er seine Kräfte nochmal bündeln und besiegte seinen vermeintlich starken Finalgegner deutlich nach Punkten und holte sich Gold.

Auch Nachwuchssportlerin Melina Schneider war an diesem Tage nicht zu stoppen und erkämpfte sich in der Klasse Jugend D w  -26 kg der LKII eine Goldmedaille. Sie ließ sich auch von einer körperlich überlegenen Finalgegnerin weder beeindrucken noch aufhalten und gewann am Ende durch klare Körper- und Kopftreffer.

Das Trainer- und Betreuerteam rund um Großmeister Bajrush Saliu konnte sich über die starken Team- sowie Einzelleistungen freuen.

 

Medaillenspiegel

 

Gold:

Melina Schneider         Jugend D w -26kg LKII

Jonas Wagner              Jugend B m -65kg LKII

Nick Freitag                 Jugend B m + 65kg LKI

Joel Beck                    Junioren A m -59kg LKI

Johannes Klemens      Herren + 56kg

 

Silber:

Ayca Tokat                 Jugend B w + 55kg LKII

Lara Frösch                Jugend A w – 66kg LKI

Lion Huppert              Jugend D m – 29kg LKII

Lukas Wagner            Jugend C m – 43kg LKII

Samuel Aslop             Jugend B m – 53kg LKII

Ben Lony                   Jugend A m – 63kg LKI

Kevin-Noel Köpp       Jugend A m – 55kg LKI

 

Bronze:

Marc Schneider          Jugend C m – 43kg LKII      

 

Weitere Infos unter: www.tv-becketal.de

Kontakt: Bajrush Saliu 0160-5909395

 

 

Hochwertiger Sport tiptop organisiert

1-10-2016taekwondo-vor1

Zu einem rundum gelungenen Tag entwickelte sich das International Masters der Taekwondo-Gemeinde in Gummersbach am Samstag.

Sollten Vertreter irgendwelcher Krankenkasse auf den Rängen der Eugen-Haas-Halle gesessen haben, dürften diese abwechselnd die Stirn gerunzelt und die Augen verdreht haben. Beim Taekwondo (übersetzt: Hand, Fuß, Weg) geht es nämlich hand-/fußfest  zu. Tritte und Schläge landen ohne Unterlass beim Gegner. Quasi im Sekundentakt heißt es „geben ist seliger als nehmen“.  Zum Glück sind die Protagonisten durch Schutzweste und Kopfschutz gesichert, sodass die Dinge verletzungsträchtiger ausschauen als sie es sind. Ebima Leigh kann Sorgen um die Gesundheit der Athleten ohnehin nicht teilen. „Ich habe früher Fußball gespielt. Das ist viel gefährlicher. Bänder- oder Kreuzbandrisse sind beim Kicken doch an der Tagesordnung. Das ist bei uns ganz anders, viel harmloser“, findet der Kämpfer aus Hamburg-Bergedorf.

Richtig wohl bei den International Masters, einem hochwertigen Bundesranglistenturnier (anno 2016 gibt es republikweit davon sieben) fühlt sich in Gummersbach Khadija El Baroud. Die Marokkanerin startet für den Taekwondo-Club Eindhoven und war zuletzt bei Turnieren in Polen und Belgien aktiv. Insofern kann die 23-Jährige vergleichen. „Der Wettkampf hier in Gummersbach ist hervorragend organisiert und die Atmosphäre unheimlich familiär. Es macht einfach Spaß. Ich werde wiederkommen“, sagt sie und lächelt. Ganz andere Motive hat Raphael Jaschin, der aus dem nahe gelegenen Siegen gekommen ist. Der 14-Jährige wittert vor allem sportliche Chancen: „Für mich bietet sich hier die Möglichkeit, wertvolle Ranglistenpunkte zu sammeln“, sagte der junge Schwarzgurt entschlossen, ehe er auf einer der sechs Matten zu seinem nächsten Kampf anritt.

rtemagicc_1-10-2016taekwondo1

Die Eindrücke der Teilnehmer decken sich komplett mit den Rückmeldungen, die der Cheforganisator bekommen hat: „Alle haben mir bestätigt, dass das Turnier tiptop durchgeplant war und keinen Wunsch offen gelassen hat“, erzählt Bajrush Saliu, der die  lobenden Worte an Jugendleiterin Birgit Krone und die 25 ehrenamtlichen Helfer von seinem TV Becketal weitergibt: „Sie haben wieder mal einen tollen Job gemacht.“ Diese Meinung dürften auch die Ehrengäste teilen: Gummersbachs Bürgermeister Frank Helmenstein, Landrat Jochen Hagt sowie Dieter Wagner und Wiebke Strempel vom Kreissportbund.

rtemagicc_1-10-2016taekwondo2

Die Taekwondo-Abteilung des TV Becketal mit Bürgermeister Frank Helmenstein und Landrat Jochen Hagt.

Bajrush Saliu atmet am Sonntag denn auch hörbar geschafft, aber stolz durch: „Trainer, Athleten und Offizielle haben mir vor der Heimfahrt nochmals gesagt, dass die Veranstaltung in Gummersbach jeden Kilometer Anreise wert war. Was will man mehr?!“

Die Athleten des heimischen TVB unter den 246 Teilnehmern aus 73 Vereinen und zwölf Ländern erzielten folgende Resultate:

Lara Frösch (1. Platz, Jugend A, bis 68 Kg)

Nick Freitag (1. Platz, Jugend B, über 65 Kg)

Johannes Klemens (3. Platz, Senioren, bis 58 Kg)

Ben Lony (3. Platz, Jugend A, bis 68 Kg)

Kevin-Noel Köpp (3. Platz, Jugend A, bis 55 Kg)

Darwin-Tyler Köpp (3. Platz, Jugend B, bis 57 Kg)

Joel Beck  (Jugend A, bis 59 Kg, mit einem Punkt Rückstand verloren)

 

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

 

Es folgen einige Impressionen des Turniers:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Zwölf Medaillen für TVB-Athleten

26-9-2016tvb-vor1

Becketaler Taekwondokämpfer in Lüdenscheid erfolgreich.

Beim Arnsberg-Cup in Lüdenscheid erzielten die zwölf Sportler des TV Becketal trotz großer Teilnehmerfelder in den einzelnen Gewichtsklassen vordere Medaillenplätze. Weiter geht es am kommenden Samstag für sieben Kämpfer bei den „Internationale Masters“ in Gummersbach, die bereits zum zweiten Mal vom TV Becketal ausgerichtet werden.

Platzierungen Arnsberg-Cup

Gold
Nick Freitag, Melina Schneider, Jonas Wagner

Silber
Kevin- Noel Köpp, Samuel Alsop

Bronze
Joel Beck, Lara Frösch, Lion Huppert, Aliya Kaya, Darwin- Tyler Köpp, Marc Schneider,
Ben Lony.

 

 

Bericht zum Sportfest 2016 des TV Becketal

Bei schönstem Wetter fand am 02.07.2016 unser diesjähriges Sportfest im Stadion Lochwiese statt.

Trotz überraschend geringer Beteiligung kämpften die Kinder mit Begeisterung in den Disziplinen WERFEN, LAUFEN und WEITSPRUNG um die Medaillen.

Neben Gold, Silber und Bronze erhielt jedes Kind eine Teilnehmer-Medaille.

Neben Sachpreisen für das beste Mädchen und den besten Jungen wurde auch wieder ein Kinderpokal an den Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl vergeben. Sehr viel Spaß hatten die Kinder auch auf der riesigen Hüpfburg!

Für das leibliche Wohl von Kindern und Erwachsenen war wieder bestens gesorgt.

Allen Helfern und Unterstützern sei auf diesem Wege herzlich gedankt!!

 

Lara Frösch und Nick Freitag neue Landesmeister

Mit zwei Landesmeistertiteln, drei Vizemeisterschaften und einem dritten Platz räumten die Taekwondo-Sportler des TV Becketal bei der Landesmeisterschaft im Vollkontakt erfolgreich ab.

11-7-2016taek-vor1

Bereits bei den Vorkämpfen des in Gladbeck ausgetragenen Turniers zeigten sich die Becketaler Wettkämpfer in hervorragender Form. Lediglich Ben Lony verpasste gegen einen erfahreneren Kontrahenten den Einzug ins Halbfinale und ging somit leider leer aus. Kevin-Noel Köpp war trotz längerer Verletzungspause in guter Wettkampfform und sicherte sich in einem starken Halbfinale den dritten Platz. Die Brüder Noah und Joel Beck sowie Johannes Klemens schafften es aufgrund starker Leistungen und teils überlegenen Kämpfen bis ins Finale und wurden erst dort nur knapp von ihren jeweiligen Gegnern gestoppt. Alle drei erhielten verdient Silber und sind Vize-Landesmeister.

Lara Frösch und Nick Freitag hingegen waren an diesem Tag einfach nicht zu stoppen und sind nun Landesmeister in ihren Alters- und Gewichtsklassen. Schon im Halbfinale ihren Kontrahenten überlegen, ließen beide Sportler ihren Finalgegnern keine Chance. Nick Freitag gelangen gleich in den ersten Sekunden seines Finals Westen- und Kopftreffer. Dabei ging er schnell in Führung, beherrschte seinen Gegner nach Belieben und gewann deutlich sowie vorzeitig mit 15:2. Lara Frösch begann ihr Finale zunächst vorsichtig und beendete die erste Runde mit 3:0. Gleich zu Beginn der zweiten Runde setzte sie offensiv ausgerichtet rasch entscheidende Kopftreffer und gewann vorzeitig mit 13:0. Das Betreuerteam rund um Trainer Bajrush Saliu war mit den Ergebnissen und Einzelleistungen ihrer Sportler sehr zufrieden.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

 

« Older Entries