Category Archives: Taekwondo

TVB erweitert Trainerstab

Taekwondo-Abteilung des TV Becketal begrüßt weitere Übungsleiter.

[Foto: Eduard Freitag — Jugendbetreuerin Birgit Krone, Andreas Beck und Dennis Frösch (hinten v.li.); Karin Clemens, Johannes Clemens, Großmeister Bajrush Saliu, Mustafa Kaya und Salih Saliu (vorne v.li.).]

Die Taekwondo-Abteilung des TV Becketal stellt sich breiter für die Zukunft auf. Passend zu den steigenden Anmeldezahlen erweitert man den Trainerstab um Abteilungsleiter Großmeister Saliu. Mit den entsprechenden Qualifizierungen über den Landessportbund und den Deutschen Olympischen Sportbund sind die Trainer gut vorbereitet. Durch die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union organisierte Fort- und Weiterbildungen sichern die Fachliche Kompetenz. Alle Trainer haben selbst Wettkampferfahrung und bringen dies in die Trainingseinheiten mit ein. Klassisch werden neue Sportler, Kinder und Erwachsene, in den Anfängergruppen vorbereitet und dem Wettkampfteam zugeführt. Für Sportler ohne Wettkampfinteresse gibt es eine Breitensportgruppe, in der ihnen der koreanische Kampfsport nahegebracht wird und für die nötige Fitness gesorgt wird.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Becketal-Cup: „Hart, aber fair!“

Am Samstag fand in der Eugen-Haas-Halle der sechste Internationale Becketal-Cup im Taekwondo statt – Zahlreiche Podestplätze für die Kämpfer des ausrichtenden TV Becketal.

Bereits zum sechsten Mal hat die Taekwondo-Abteilung des Gummersbacher Vereins TV Becketal zum Internationalen Becketal-Cup eingeladen. Knapp 280 Kämpfer folgten der Einladung des Vereins, um in der oberbergischen Kreisstadt um Ranglistenpunkte für den Landeskader zu kämpfen. Veranstalter war auch in diesem Jahr die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union. Besonders freute sich der Taekwondo-Trainer Bajrush Saliu vom Ausrichter über die Anwesenheit eines zehnköpfigen kenianischen Teams, das extra für den Cup angereist war: „Das bestätigt unseren guten Ruf, den wir uns in den vergangenen Jahren erarbeitet haben.“

[Gekämpft wurde mit Kopfschutz und Kampfweste.]

Neben zahlreichen Sportlern aus Deutschland, Belgien, der Niederlande und Kenia sowie über 500 Zuschauern folgten auch einige Ehrengäste dem Ruf des Großmeisters Saliu in die Gummersbacher Eugen-Haas-Halle. „Die Sportler kämpfen hart, aber fair. Genauso soll es sein“, lobte Raoul Halding-Hoppenheit, Erster Beigeordneter und Sportdezernent der Stadt Gummersbach. Thorsten Konzelmann vom Schul- und Sportausschuss machte deutlich, welche Bedeutung der Verein für die Stadt habe: „Das zeigt sich nicht zuletzt bei den alljährlich stattfindenden Sportlerehrungen, bei denen der TVB immer gut vertreten ist.“

Michaela Engelmeier, Vize-Präsidentin des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, schlug hingegen ernstere Töne an. In der Kampfsportszene würden sich vermehrt rechtsextreme Gruppierungen bilden. „Dabei steht gerade der Kampfsport für Fairness und Weltoffenheit“, so Engelmeier, die selbst jahrelang im Judo aktiv war. Diesbezüglich machte sie auch auf die Kampagne „Runter von der Matte – Kein Handshake mit Nazis“ aufmerksam. Zudem rief sie die Anwesenden auf, an der anstehenden Europawahl teilzunehmen.

Sportlich gesehen war der Cup für den ausrichtenden TV Becketal ein voller Erfolg. 47 Vereine nahmen an den Wettkämpfen teil. Der TVB belegte in der Vereinswertung den vierten Platz. Darüber zeigte sich Bajrush Saliu sehr zufrieden. Besonders lobte er die Leistung des im Landes- und Bundeskader aktiven Nick Freitag, der gestern einen zweiten Platz belegte. „Kommenden Monat stehen die Deutschen Meisterschaften an. Dahingehend werden wir ihn jetzt vorbereiten.“ Ein weiteres Lob sprach er der Jugendbetreuerin Birgit Krone sowie den zahlreichen Helfern und unterstützenden Eltern aus: „Nur mit deren Hilfe können wir den Cup auf die Beine stellen.“

[Auch ein zehnköpfiges Team aus Kenia nahm am Becketal-Cup teil.] 

Platzierungen TV Becketal
Gold
Aleyna Yanz, Lesley-Maresa Prinz, Jana Guber, Aleyna Ünal, Emir Harbelioglu, Tunahan Vural
Silber
Betül Gökay, Ayleen Sudami, Marc Sertan Schneider, Nick Freitag
Bronze
Melina Sinem Schneider, Sophia Krieger, Deniz Harbelioglu, Efe Ünal, Emin Vural

Platzierungen VfL Berghausen-Gimborn
Gold
Finn Prawitt, Laurenz Braun, Madita Rudolph
Silber
Jana Prawitt
Bronze
Fabian Fischer, Ronja Jungbluth, Sophie Piazza, Jana Jungbluth.


  

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Zweimal Silber in Berlin

Die Taekwondokämpfer Melina und Marc Schneider vom TV Becketal starteten erfolgreich bei den Berlin Open.

Mit Silbermedaillen kehrten die Geschwister Melina und Marc Schneider von den Berlin Open zurück. Die Athleten vom TV Becketal waren als Mitglieder des Landeskaders von der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union (NWTU) für das renommierte Turnier mit rund 1.200 Teilnehmern aus der ganzen Welt nominiert worden. Beide wurden nach guten Leistungen in den Vorkämpfen erst im Finale gestoppt. Großmeister Bajrush Saliu, der seine Schützlinge in die Bundeshauptstadt begleitete, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Einladung zum Bundeskaderlehrgang


Der 16-jährige Nick Freitag vom TV Becketal folgt der Einladung der Deutschen Taekwondo Union zum Bundeskader-Lehrgang in der Sportschule Hennef.

Zu Beginn der Ferien verbringt der 16-jährige Nick Freitag vom TV Becketal seine Zeit auf einem fünftägigen Kaderlehrgang für die Jugend der Nationalmannschaft der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Mit dem erfahrenen Team um Bundestrainer Marco Scheiterbauer werden die Sportler in der Sportschule Hennef auf kommende Herausforderungen vorbereitet. Die Bundeskadersportler treten weltweit auf anspruchsvollen Turnieren an. Um auf diesem Weltniveau mithalten zu können, werden regelmäßig Lehrgänge für die Mitglieder des Bundeskaders angeboten. So werden die Sportler bestmöglich auf kommende Veranstaltungen und den langsamen Einstieg in den Seniorenbereich herangeführt. Um bei den harten Trainingseinheiten die bestmögliche Leistung aus den Athleten herauszuholen, sind auch die beiden Disziplinbundestrainer Özer Gülec und Nurettin Yilmaz vor Ort. Um das Wohlergehen wird in der Sportschule Hennef gesorgt, für die körperlichen Beschwerden sind Physiotherapeuten der DTU im Team von Marco Scheiterbauer.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Oberbergische Erfolge beim Rheinland-Pokal

Die Kämpfer der Taekwondo-Abteilungen des TV Becketal und des VfL Berghausen-Gimborn erkämpften sich am Wochenende in Wesseling gute Platzierungen.

In Wesseling bei Köln fand am Wochenende der Rheinland Pokal der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union mit gut 250 Teilnehmern statt. Die Taekwondo-Abteilungen des TV Becketal und des VfL Berghausen-Gimborn gingen mit 14 beziehungsweise neun Kämpfern an den Start bei den Bezirksmeisterschaften.

Beim TVB konnten elf Sportler Podestplätze erreichen, drei Kämpfer mussten im Viertelfinale die Segel streichen. Emin Vural zeigte nach sechsmonatiger Pause und ohne Vorbereitung bis zum Ende Willen und Ehrgeiz und deklassierte seinen Gegner im Finale mit einem hohen Punkteunterschied. Sein Bruder Tunahan konnte ebenfalls die Goldmedaille eringen, genau wie Betül Gökay und Marc Schneider. Silber ging an Jana Gruber, Aleyna Ünal, Aleyna Yanaz Ali Gökay und Deniz Harbelioglu. Bronze gewannen Ayleen Sudami und Emir Harbelioglu. Die Endrunde verpassten Sophia Krieger, Noah Beckund und Ünal Efe. Von 27 Vereinen belegte der TVB damit den fünften Platz.

Alle Kämpfer des VfL Berghausen-Gimborn konnten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. Sarah Bietz gab in ihrem Finalkampf alles und nutze ihre Reichweite aus. Sie zeigte gute Techniken und dominierte den gesamten Kampf. Finn Prawitt konnte seinen Finalkampf frühzeitig mit 20:0 Punkten für sich entscheiden. Neuzugang Madita Rudolph konnte schließlich die dritte Goldmedaille des Tages für den VfL gewinnen. Silber holten Fabian Fischer, Jana Prawitt und Ronja Jungbluth, Bronze ging an Timo Schoppmann, Sophie Piazza und Laurenz Braun. Betreut und gecoacht wurden die Wettkämpfer von Fabian Schneider, Timo Schoppmann und Sarah Bietz, die mit den Leistungen mehr als zufrieden waren.

Für den VfL Berghausen-Gimborn geht es nun in die Vorbereitung für die International Berlin Open in drei Wochen. Der TV Becketal lädt am 4. Mai in die Eugen-Haas-Halle zum Becketal Cup ein.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Nick Freitag erst im Finale geschlagen

Taekwondokämpfer des TV Becketal wurde Deutscher Vizemeister, seine Teamkollegin Lara Frösch erreichte bei den nationalen Titelkämpfen in Nürnberg den vierten Platz.

Lara Frösch und Nick Freitag vom TV Becketal nahmen an den Deutschen Taekwondo-Einzelmeisterschaften in Nürnberg teil, bei denen trotz engem Turnierkalender das „Who is Who“ der nationalen Wettkampf-Elite vertreten war. Die 17-jährige Lara Frösch startete erstmals in der Seniorenklasse über 73 Kilogramm, musste jedoch im Viertelfinale eine Niederlage hinnehmen, was gleichbedeutend mit dem vierten Platz vor. Freitag startete tags darauf in der Klasse Jugend A über 78 Kilogramm und erreichte auf Anhieb das Finale, in dem der amtierende Titelträger auf ihn wartete. Zu Beginn lag Freitag noch in Führung, doch sein Kontrahent konnte noch die Wende herbeiführen.   Beide Wettkämpfer bewiesen eine gute Form, dennoch forderte die noch fehlende Erfahrung gegenüber der Konkurrenz ihren Tribut.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

TVB-Athleten beim Landeskader-Lehrgang

Zwölf Taekwondo-Sportler des TV Becketal reisten nach Duisubrg, um sich technisch, taktisch und konditionell zu verbessern.

Auch den zweiten NWTU-Nachwuchslehrgang in diesem Jahr hatte der TV Becketal fest im Kalender eingeplant – und so schickte Taekwondo-Trainer Bajrush Saliu gleich zwölf Athleten zur Sichtung nach Duisburg. Unter der Leitung von Landestrainer Yilmaz Balci und Yannick Tafrey wurden sowohl die technischen als auch die taktischen Bereiche weiter geschult sowie intensiv an der Kondition gearbeitet. Anschließend bekamen die Wettkämpfer die Möglichkeit, das Erlernte in der Praxis unter Beweis zu stellen. Unterstützt wurden die TVB-Sportler von zwei bereits im Landeskader aktiven Vereinskolleginnen, Melina Schneider und Lara Frösch.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Starker Auftritt in Belgien

Foto: Mustafa Kaya — Nick Freitag, Lara Frösch, Marc Schneider, Joel Beck (hintere Reihe v. li.); Melina Schneider, Noah Beck, Aiya Kaya (mittlere Reihe v. li.); Co-Trainer Dennis Frösch, Großmeister Bajrush Saliu, Ausrichter und Veranstalter Bruno Graziano, Jugendbetreuerin Birgit Krone, Co-Trainer Andreas Beck (vordere Reihe v.li.).

Bei den International Challenge Open landete alle sieben Taekwondo-Kämpfer des TV Becketal auf dem Podest.

Der TV Becketal reiste mit sieben Taekwondo-Athleten nach Belgien, um an den International Challenge Open teilzunehmen. Insgesamt waren 570 Sportler am Start.  Noah Beck siegte zum Auftakt in einem ausgeglichenen Kampf gegen einen belgischen Danträger mit einem technischen K.o. wenige Sekunden vor dem Ende. Auch im Halbfinale ging Beck in Führung, zog sich dann aber eine Verletzung zu. In der Verlängerung hatte sein Kontrahent die Nase vorne, weshalb Beck sich mit der Bronzemedaille zufriedengeben musste. Sein Bruder Joel setzte sich dagegen die Krone auf. Nach überlegenen Vorrundenkämpfen benötigte er im Finale lediglich zwölf Sekunden, um seinen Gegner mit einem Kopftreffer auszuknocken.

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Nick Freitag, der in der ersten Runde des Halbfinales seinen Opponenten ebenfalls mit einem K.o. auf den Boden schickte. In einem intensiven Finale reichte es allerdings nicht mehr zum Sieg.  Aliya Kaya versuchte im Halbfinale alles, um ihrer Gegnerin Paroli zu bieten, was ihr jedoch nicht gelang. Sie erreichte Rang drei. Melina Schneider und ihr Bruder Marc Schneider holten jeweils Gold, während Lara Frösch ihr Finale denkbar knapp mit nur einem Punkt Unterschied verlor.

Gold
Joel Beck, Melina Schneider, Marc Schneider

Silber
Lara Frösch, Nick Freitag

Bronze
Aliya Kaya, Noah Beck

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Oberbergische Athleten erfolgreich

Am Wochenende reisten Taekwondokämpfer des VfL Berghausen und des TV Becketal nach Hamm zum Lippe-Pokal.

Neun Taekwondo-Kämpfer des VfL Berghausen nahmen am Wochenende erfolgreich am 16. Lippe-Pokal in Hamm teil. Sarah Bietz, Fabian Schneider, Jana Prawitt, Laurenz Braun und Timo Schoppmann sicherten sich jeweils die Goldmedaille, während sich Finn Prawitt erst im Finale geschlagen geben musste und die Silbermedaille gewann. Jana Jungbluth, Ronja Jungbluth und Fabian Fischer rundeten das gute Ergebnis der Berghausener ab. In der Gesamtwertung erreichte der VfL unter 36 teilnehmenden Vereinen den sechsten Platz.

Der TV Becketal reiste unterdessen mit 17 Athleten nach Hamm. 15 von ihnen erreichten das Podium, was dem TVB Rang drei in der Gesamtwertung einbrachte. Betül Gökay, Melina Schneider, Jana Gruber, Ayleen Sudami, Aleyna Ünal, Noah Beck, Tunahan Vural und Marc Schneider räumten Siege und die damit verbundene Goldmedaille ab. Silber ging an Omid Azizi, Emir Harbelioglu und Schachsod Sadykov. Mit Bronze wurden Lesley Prinz, Ali Gökay, Deniz Harbelioglu und Mustafa Kaya dekoriert. Lediglich Sophie Krieger und Efe Ünal schieden vor den Endrundenkämpfen aus.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

TVB-Kämpfer nahmen an Lehrgang teil

Neun Athleten des TV Becketal bei Sichtungstraining der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union.

Neun Athleten des Taekwondo-Wettkampfteams des TV Becketal nahmen an einem Kader- und Sichtungslehrgang der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union (NWTU) teil.  Im ersten Teil wurden viele Techniken und Tritte trainiert und verbessert und das Können der Kämpfer geprüft. Im zweiten Teil ging es rein um Wettkampf. Voll ausgestattet wie auf einem Turnier mussten die Schüler ihr Können zeigen. Nach einem vierstündigen Training und einem kleinen Gesprächskreis konnten sich die Sportler ins Wochenende verabschieden.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

« Older Entries