Ballsport

Damen Ballsport Gruppe

Männer Freizeitsport Gruppe 1 

Dies ist die Seite unserer Handballabteilung, die zur Zeit nur aus der Alten Herren Mannschaft besteht.

Das Training findet auf dem Kunstrasenkleinspielfeld der Jacob Moreno Schule in der Lochwiese statt.

Wobei in der kalten Jahreszeit, die sich daneben befindende, überdachte Sporthalle genutzt wird.

Die Trainingszeit ist donnerstags von 20:00 bis 21:30 Uhr.

Da wir derzeit keine komplette Handballmannschft haben spielen wir zur Zeit während unseres Trainings Fußball.

Spaß und Geselligkeit werden groß geschrieben und so wird auch jedes Jahr außerhalb des sportlichen geschehens etwas unternommen.

Handball18

Männer Freizeitsport Gruppe 2

Männerturnen ist vielleicht die falsche Bezeichnung für die Sportstunde.

Geturnt wird leider schon lange nicht mehr. Aber jeden Donnerstag in der Zeit
von 19.15 Uhr bis 20.30 Uhr geht trotzdem die Post ab.

Unsere Sportstunde (Turnhalle Becke) nutzen wir für verschiedene Ballspiele,
wobei auf Grund der Interessenlage regelmäßig Fußball gespielt wird.
Um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten, beginnen wir die Sportstunde mit einer Aufwärmphase und Dehnungsübungen.

Trotz der Altersspanne in der Gruppe von 17 bis 65 Jahren gibt es keine Probleme.
Von unseren jüngeren Mitspielern hören wir des Öfteren, dass auch mit der alten Garde so mancher Spaß und spannendes Spiel zustande gekommen ist.

Aussage unserer zwei jüngsten Mitspieler (dabei seit Nov. 2006): „Wir hätten nicht gedacht, dass es so viel Bock macht !“

Drücken wir es mal so aus: Man freut sich beim Abschied immer schon auf nächsten Donnerstag.

Anmeldung und weitere Informationen bei

Reinhard Kretschmer
Tel. 02763/7246

Jahresausflug der Turnabteilung Alte Herren II in 2020 an die Mosel nach Bernkastel-Kues 

Unser traditionelles gemeinsames sportliches Wochenende führte uns im September letzten Jahres an die Mosel nach Bernkastel-Kues, um diesmal eine Etappe des Moselsteigs zu erwandern. 

Nach Ankunft in unserem Hotel ‚Moselblümchen‘ haben wir in gemütlicher Runde in der Altstadt von Bernkastel-Kues den Abend ausklingen lassen und zum Abschluss am Moselufer noch eine traditionelle Federweiße mit Zwiebelkuchen zu uns genommen. 

Bei herrlichem Sonnenschein sind wir am Samstag nach ausgiebigem Frühstück eine Etappe des Moselsteigs von Bernkastel-Kues nach Ürzig gewandert – mit herrlichen Ausblicken auf die Mosel mit ihren Schleifen und deren Steilhängen. Gegen Mittag hatten wir uns dann eine Stärkung verdient. Diese erfolgte in der Gartenlaube des Restaurants ‚Unikat‘ in Zeltingen direkt an der Mosel und einer sehr guten Küche. Gut gestärkt ging es danach weiter auf der Etappe bis nach Ürzig – und von dort mit dem Moseldampfer – ganz entspannt bei einer ‚Gerstenkaltschale – wieder zurück nach Bernkastel-Kues. Wo wir am Abend in der Altstadt den ‚Graacher Domprobst‘ verkosteten (ein besonderes Tröpfchen, das man nur mit guten Freunden trinken sollte!) Dieses nahm Uwe wörtlich und bestellte mehrere Flaschen für uns nach, vielen Dank, Uwe. 

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück nach Traben-Trabach in den ‚Adventure Forest‘. Der Kletterwald hat für Klein und Groß verschiedene Parcours zu bieten – vom Einsteiger- bis zum Iron-Man-Parcours (also für jeden etwas dabei).

Nach einer Einweisung wurden die Klettergurte angelegt und dann ging’s ab in den ‚Kletterwald‘. Unsere junge Garde schaffte es bis zum ‚Iron-Man‘; wir zwei Älteren (Stephan und ich) haben es etwas gemütlicher angehen lassen, zwischendurch ein ‚kühles Blondes‘ genossen und das emsige Treiben der Anderen bewundert. 

Am frühen Nachmittag machten wir uns wieder auf den Heimweg ins schöne Oberbergische. Es war wieder mal ein sehr sportliches und auch geselliges Wochenende mit unserer ‚Alt-Herren-Truppe‘. 

Zum Schluss noch einige Fotos von der Mannschaftstour: 

Jahresausflug der Turnabteilung Alte Herren II in 2019 nach Emmerich an den Rhein 

Unser traditionelles gemeinsames sportliches Wochenende führte uns im September 2019 an den Niederrhein nach Emmerich – um diesmal den unteren Niederrhein bis nach Holland zu erkunden. Nach Inspektion unseres Hotels in Emmerich haben wir die Rheinterrasse erkundet und dabei insbesondere das ‚Bistro 852‘ (das bedeutet den Rhein-Kilometerstand!).

Bei herrlichem Wetter sind wir am nächsten Tag nach einem ausgiebigen Frühstück mit den Niederrheinrädern, die uns von der Tourismuszentrale der Stadt Emmerich zur Verfügung gestellt wurden, losgefahren.

Die Radtour führte uns über die Rheinbrücke nach Kleve, dann über Rindern, Schenkenschanz bis nach Holland in Millingen an den Rhein.

Dort gab es die erste Pause mit einer Stärkung durch den in Holland typischen ‚Pannekoeken‘. Anschließend hat uns die Fähre auf die rechte holländische Rheinseite übergesetzt. Bei leichtem Gegenwind sind wir Richtung Elten geradelt, um dort den ‚Eltener Berg‘ mit einer Höhe von ‚gut 80 m‘ zu erklimmen! Das forderte unsere letzten Reserven – gut, dass wir vorher uns mit den ‚Pannekoeken‘ gestärkt hatten!!!

Nachmittags haben wir uns bei herrlichem Sonnenschein in einem Straßenlokal bei Kaffee und Pflaumenkuchen nochmals gestärkt. Nach einer kleinen Fahrradpanne an Hans Peters Rad – die vom ihm sofort fachmännisch repariert wurde – ging es wieder zurück nach Emmerich in unser Hotel.

Sonntag nach dem Frühstück sind wir dann über Duisburg nach Hause gefahren. Da sich in Duisburg der größte Binnenhafen Europas befindet, haben wir dort zum Abschluss unserer Tour eine Hafenrundfahrt gemacht (auf Vorschlag von Uwe). Diese war für uns alle sehr informativ aber auch gleichzeitig auf dem sonnigen Oberdeck entspannend.

Am frühen Nachmittag machten wir uns wieder auf den Heimweg ins schöne Oberbergische. Es war ein ringsum sehr gelungenes Wochenende und es hat allen richtig Spaß gemacht. 

Zum Schluss noch einige Fotos von der Mannschaftstour: