Becketaler Quartett auf dem Podest

Erfolgreicher Start der Taekwondo-Athleten des TV Becketal bei Ranglisten-Turnier in Bonn.

Am Wochenende starteten vier Taekwondo-Athleten des TV Becketal bei den „DTU-Finals 9“, einer Turnierserie der Deutschen Taekwondo Union, in Bonn. Rund 500 Teilnehmer waren bei dem international besetzen Ranglisten-Wettbewerb vertreten. In teils spannenden und knappen Kämpfen konnten sich die Schützlinge von Großmeister Bajrush Saliu in ihren Gewichtsklassen durchsetzen und sich eine Platzierung auf dem Podest sichern.

Gold
Lorena Hendrich, Mateusz Kujawa

Bronze
Sophie Dworjanschikow, Max Fiolka

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Neuer Termin für die Wanderung

Aufgrund des schlechten Wetters am eigentlichen Wandertermin, haben wir beschlossen die geplante Wanderung auf dem Lutherweg in Lieberhausen auf Sonntag, den 30.10.2022 zu verschieben.

Hier noch einmal die Beschreibung der Wanderung:

Start ist in Lieberhausen unweit der Lieberhausener Kirche. Über Drieberhausen, Kropplenberg, Helberg und Deitenbach treffen wir schließlich von Norden kommend wieder in Lieberhausen ein. Anschließend Einkehr in den Landgasthof Reinhold.

Die Streckenlänge beträgt 7 km oder 11 km.

Treffen ist um 10.00 Uhr am ALDI Parkplatz in Becke oder direkt in Lieberhausen.

Start der Wanderung ist dann um 10.30 Uhr in Lieberhausen.

TV Becketal weiterhin erfolgreich

Zahlreiche Podestplätze im Einzel, dritter Platz in der Mannschaftswertung.

Taekwondo Großereignis in Gummersbach: Der TV Becketal richtete den siebten Becketal Cup aus.

Mit 17 Kämpfern und Kämpferinnen konnten die Becketaler Athleten 15 Platzierungen auf dem Podest und damit den dritten Platz von 32 Teams in der Teamwertung erreichen. Lediglich Leon Fiolka und Lucas Rohde verpassten jeweils im Viertelfinale knapp die Chance aufs Podest. Vorausgegangen waren intensive Wochen der Vorbereitung. Auf einer rundum gelungenen Veranstaltung gab es folgende Platzierungen für die Taekwondo-Kämpfer*innen von Großmeister Bajrush Saliu:

Gold
Lorena Hendrich, Aleyna Ünal, Luan Hendrich, Darren Kerner, Mateusz Kujawa, Aaron Rehse, Alexios Rehse, Nuri Ato

Silber
Sophie Dworjanschikow, Isabella Römischer, Leonie Römischer, Maximilian Fiolka, Efe Ünal, Tunahan Vural

Bronze
Damian Schäfer

Quelle: Anzeigen Echo

Internationaler Becketal Cup

Als Nachtrag zu dem ersten Bericht zum Internationalen Becketal Cup, der vor einigen Tagen hier online gestellt wurde, folgen hier nun eine Reihe von Impressionen des Taekwondo Turniers.

Zuerst folgt nun ein Link zu einem Video, in dem der Fernsehstar „Hammerhand“ – Muhamed Kahrimanovic seine Kampfkünste zeigt. Dieser Auftritt erfolgte in der Mittagspause des Internationalen Becketal Cups.

Hier der Link zum Video auf Youtube: https://youtu.be/cp8MePiY5Y0

Weiter folgen nun einige Fotos des Turniers:

Kampfgeschrei bis unters Hallendach

Der TV Becketal hat sein alljährliches Taekwondo-Turnier zum siebten Mal durchgeführt – Knapp 300 Sportler in der Eugen-Haas-Halle zu Gast – Überraschungsauftritt von TV-Star.

Tritte durch die Luft, Schläge auf den Körper, Kampfgeschrei – so etwas bekommen die Zuschauer in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle bei den üblichen Besuchen im Rahmen eines Handballspiels sonst eher selten zu sehen. Am Samstag waren die Schlagabtausche aber ein erwartetes und gern gesehenes Szenario für alle Gäste und Teilnehmer des Taekwondo-Turniers des TV Becketal. Seit 2019 warteten Hunderte Sportler auf das hochkarätige Ranglisten-Turnier der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo-Union (OA berichtete). Knapp 300 Athleten aller Altersklassen nahmen am 7. Internationalen Becketal-Cup teil.

[Prof. Friedrich Wilke war fasziniert von dem, was er in der Eugen-Haas-Halle gesehen hat.]

„Ich freue mich über alle Sportler hier, ob von nah oder fern. Ein Dank geht auch an alle Eltern, die ihren Kindern den zeitintensiven Sport ermöglichen“, sagte Gummersbachs Bürgermeister Frank Helmenstein im Rahmen der Begrüßung. Neben zahlreichen Athleten aus Deutschland reisten auch einige aus dem Ausland an, was Cheforganisator Bajrush Saliu vom TVB gut gefiel: „Ich bin sehr zufrieden. Es ist schön zu sehen, wie engagiert und fair hier alle kämpfen“.

„Eine spannende Sportkunst, die viele Elemente verbindet. Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Verantwortung und vor allem Respekt vor seinem Gegenüber sind gefragt“, schwärmte der stellvertretender Landrat Prof. Friedrich Wilke. Dass es auch mal heißher gehen kann, zeigten bereits die kleinen Sportler in den Morgenstunden. Es fanden mehrere Kämpfe parallel statt, was die Zuschauer in der Halle durchgehend elektrisierte. Hagen Jobi, Vorsitzender vom Kreissportbund Oberberg, schloss sich den Worten des Bürgermeisters an: „Ein faszinierender Sport mit viel Bewegung. Man muss den Eltern ein großes Kompliment für ihr Engagement machen, dass sie ihre Kinder so unterstützen.“

[Muhamed Kahrimanovic (oben Mitte) bewies sein geringes Schmerzempfinden an Steinen, Brettern und Kokosnüssen.]

In der Mittagspause des Cups gab es dann noch eine Überraschung: Muhamed Kahrimanovic, mehrfacher Weltrekordhalter, wenn es darum geht, robuste Dinge mit der eigenen Hand so schnell wie möglich zu zerschlagen, trat mit seiner Show auf. „Bitte nicht nachmachen, Leute“, scherzte der achtmalige „Wetten, dass..?“-Teilnehmer zu Beginn seiner Aufführung. Er zerschlug nach und nach immer mehr Bretter und auch Steine und legte es zum Schluss auf eine Reihe von Kokosnüssen an, die er in Windeseile zerteilte.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Besonderer Gast beim Becketal Cup

Für den diesjährigen Becketal Cup in der Eugen Haas Halle in Gummersbach hat sich ein besonderer Gast angekündigt. Es ist Muhamed Kahrimanovic, der um 12:30 Uhr einen Auftritt hat.

Muhamed Kahrimanovic

Er betreibt Taekwondo seit 1977, ist ehemaliger Landestrainer von Hamburg, 4-Facher Power Breaks Weltmeister und 10 Jahre TKD National Trainer in Serbien. Er ist ebenfalls Multi Games World Record Holder unter anderem für 148 zerschlagene Kokosnüsse mit der Hand in 1 Minute oder 68 Baseball Schläger in einer Minute. Mittlerweile ist er in über 300 TV Shows Weltweit seit 1989 aufgetreten – darunter 8 mal bei Wetten Dass.

7. Internationaler Becketal-Cup steht an

Der TV Becketal richtet am 27. August in der Eugen-Haas-Halle nach langer Corona-Pause wieder sein großes Taekwondo-Turnier aus.

Beim TV Becketal kann man es kaum erwarten. Nachdem das in der Taekwondo-Szene beliebte und hochkarätige Ranglisten-Turnier der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union zuletzt im Mai 2019 stattgefunden hat und anschließend Corona bedingt pausieren musste, richtet der Verein am 27. August die 7. Auflage des Internationalen Becketal-Cups aus. Rund 300 Sportler erwartet Großmeister Bajrush Saliu mit seinem Team in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle.

Pandemiebedingt werden allerdings weniger internationale Gäste erwartet wie noch 2019. Die Planungen rund um die Ausrichtung des Turniers laufen schon seit Monaten, so dass die Sportler wieder eine gut organisierte Veranstaltung erwartet. Auch die Taekwondo-Athleten bereiten sich schon seit einigen Wochen auf dieses Ereignis vor, wofür auch die Ferien genutzt wurden.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Blaulichtmeile: Die ganz große Schau auf 2,5 Kilometern

500 Menschen informierten an der Aggertalsperre über ihre Arbeit – Innenminister Reul beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement.

Ob sich für NRW-Innenminister Herbert Reul ein Kindheitstraum erfüllt, ist nicht überliefert. Allerdings ist er begeistert, als er im Bundeswehr-Flugfeldlöschfahrzeug des Köln-Bonner Flughafens den Hebel umlegt und damit eine gewaltige Wasserfontäne auslöst, die sich Richtung Aggertalsperre ergießt. Mit der vorherigen Warnung „Achtung, jetzt kommt viel Wasser“ hat er wahrlich nicht übertrieben. Noch mehr Nass kommt zeitgleich von oben, denn ein Polizeihubschrauber dreht seine Kreise über Gummersbach-Lantenbach und wirft zu Schauzwecken Wasser über dem Wald ab. Am Boden simulieren Feuerwehrleute parallel die Brandbekämpfung.

Was beim heutigen Rundgang mit dem Spitzenpolitiker so locker und spielerisch wirkt, hat einen ernsten Hintergrund und seinen Ursprung im Hömericher Waldbrand vor gut zwei Jahren. Damals mussten viele Hilfsorganisationen urplötzlich Hand in Hand arbeiten. So war die Idee geboren, alle unter ein Dach zu holen und ein bisher nie da gewesenes Event im Oberbergischen Kreis zu veranstalten. Geboren war die „Blaulichtmeile“, die nicht nur das Interesse des „obersten Dienstherrn“ der haupt- und ehrenamtlichen Helfer weckte. Sondern auch jenes der rund 5.000 Besucher, die sich auf 2,5 Kilometern Länge von Lantenbach bis zur Sperrmauer ein Bild von Feuerwehren, Polizei, Johannitern, Deutschem Roten Kreuz, THW und vielen weiteren machen können. Insgesamt waren 500 Ehrenamtler vor Ort.

Eine Station der 30 Anlaufpunkte ist der Stand von „@fire“. Die Organisation unterstützt weltweit mit Wissen und technischem Gerät bei Waldbränden und bietet Fortbildungslehrgänge an. „Wir müssen unser Wissen und unsere Ausrüstung in Bezug auf Waldbrände und Hochwasserlagen erweitern“, unterstreicht Gummersbachs Wehrchef Frank Raupach im Gespräch mit Reul, dass man sich längst nicht mehr nur mit Wohnungsbränden auseinandersetzt. Der CDU-Politiker sucht das Gespräch vermehrt mit jungen Leuten, nimmt sich Zeit und erkundigt sich bei ihnen über ihre Tätigkeiten. „Es freut mich, dass sich nicht nur ältere Männer und Frauen für das Ehrenamt einsetzen, denn der Nachwuchs ist elementar wichtig“, so Reul.

Die Gewinnung der Jugend für die Gemeinschaft und das Ehrenamt ist eine von drei Säulen, auf die die Blaulichtmeile aufbaut, ergänzt Frank Helmenstein. „Außerdem sollen neue Kräfte jeden Alters geworben werden, um auch in Zukunft sicher aufgestellt zu sein“, so das Stadtoberhaupt. Und schließlich solle die Leistungsschau auch als Dank für die freiwilligen Helfer dienen. Auch deswegen findet am Abend ein großer Kölscher Abend auf dem Campingplatz in Lantenbach statt, bei dem die Band „Kuhl un de Gäng“ aufspielt.

Quelle: Oberberg-Aktuell.de

Wanderung

Am Sonntag, den 18.09.2022 ist eine Wanderung auf dem Lutherweg geplant.

Start ist in Lieberhausen unweit der Lieberhausener Kirche. Über Drieberhausen, Kropplenberg, Helberg und Deitenbach treffen wir schließlich von Norden kommend wieder in Lieberhausen ein. Anschließend Einkehr in den Landgasthof Reinhold.

Die Streckenlänge beträgt 7 km oder 11 km.

Treffen ist um 10.00 Uhr am ALDI Parkplatz in Becke oder direkt in Lieberhausen.

Start der Wanderung ist dann um 10.30 Uhr in Lieberhausen.

« Older Entries